Autor: Martin Panholzer

Buchtipp: Die Rolltreppe nach unten

Foto: pixabay

Der Soziologe Oliver Nachtwey beschreibt in seinem Buch, wie eine Gesellschaft heranwächst, die trotz guter Ausbildung nicht mit sozialem Aufstieg rechnen kann. Oliver Nachtweys im Vorjahr erschienenes Buch „Die Abstiegsgesellschaft“ ist Teil einer Reihe von Publikationen, die die Aufarbeitung der…

Faktencheck Mindestlohn

Faktencheck Mindestlohn

Wo ist der Mindestlohn geregelt und wie hoch ist er? In Österreich ist der Mindestlohn bzw. das Mindestgehalt für die ArbeitnehmerInnen in den Kollektivverträgen geregelt, manchmal auch in Mindestlohntarifen. Wie hoch der Mindestlohn ist, hängt davon ab, welcher Kollektivvertrag zur…

Kollektivvertrags-Herbst

BetriebsrätInnen und Beschäftigte aus dem Sozialbereich demonstrierten am 26. September mit 6427 m Schal für mehr soziale Wärme, bessere Arbeitsbedingungen und höhere Einkommen. Foto: Willi Denk

Bei den anstehenden Kollektivvertragsverhandlungen geht es um die Verteilung von Geld und Zeit. Österreich ragt bei der Abdeckung der Beschäftigungsverhältnisse durch Kollektivverträge europaweit heraus. 97 Prozent der Beschäftigten unterliegen Kollektivverträgen. Entgegen dem gesamteuropäischen Trend ist es gelungen, die Etablierung  eines…

Pensionen nicht schlechtreden

GPA-djp-Vorsitzender Wolfgang Katzian. Foto: Willi Denk

Befragung bestätigt: Beschäftigte vertrauen dem öffentlichen Pensionssystem. Pensionen bleiben finanzierbar Die Tatsache, dass die Lebenserwartung der Menschen steigt, ist nicht neu. Trotzdem bleiben die Pensionen finanzierbar, da auch die Leistungsfähigkeit unserer Volkswirtschaft steigt. Die gesamten öffentlichen Pensionsausgaben machen derzeit ca.…

Industrie 4.0: Der Weg in die Zukunft?

Die sogenannte vierte industrielle Revolution bringt neue Chancen, weckt aber auch Ängste. Die KOMPETENZ sprach mit Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon. Das Interview führte Martin Panholzer. KOMPETENZ: Industrie 4.0 ist ein neues Schlagwort für aktuelle strukturelle Veränderungen geworden. Gleichzeitig sorgen…

Alles spricht für Arbeitszeitverkürzung

Der Soziologe Jörg Flecker wird auf der GPA-djp-Betriebsrätekonferenz am 15. Juni zum Thema „Die Bedeutung der Arbeitszeitpolitik in der Beschäftigungskrise“ referieren. © Robert Wittek

Universitätsprofessor Jörg Flecker sieht in einer Verkürzung der Wochenarbeitszeit eine große Chance für den Arbeitsmarkt und plädiert für eine neue Arbeitszeitpolitik.      KOMPETENZ: Sie gehören zu den Verfechtern einer massiven Arbeitszeitverkürzung. Warum gerade jetzt diese Dringlichkeit? Jörg Flecker: Mehrere gesellschaftliche Herausforderungen…

Flexibel, aber nicht ungeregelt

Flexible Arbeitszeitmodelle: Vor- und Nachteile gut abwägen, Vorsicht vor versteckten Risiken! © Nurith Wagner-Strauu

Arbeitszeitmodelle wie Gleitzeit, All-in und Vertrauensarbeitszeit erfreuen sich großer Beliebtheit. Flexible Arbeitszeiten brauchen trotzdem Regeln und Kontrolle.   Ein immer größerer Teil der ArbeitnehmerInnen in Österreich arbeitet flexibel. Flexible Arbeitszeit bedeutet aber nicht, dass gesetzliche und kollektivvertragliche Rahmenbedingungen an Bedeutung verlieren.…

Wir haben es geschafft!

Die Steuerreform bringt mehr Gerechtigkeit ins Steuersystem und den ArbeitnehmerInnen eine deutliche Entlastung. Mit dem Beschluss der Bundesregierung vom 17. März 2015 wurde eine Steuerreform auf den Weg gebracht, die in weiten Teilen den Forderungen der Gewerkschaften entspricht. Dass diese…

Industriestandort Österreich

Die Wirtschaftskrise geht auch an der österreichischen Industrie nicht spurlos vorbei. Gerade jetzt müssen Rahmenbedingungen zum Erhalt der industriellen Substanz des Landes geschaffen werden. Die Wirtschaftskrise ist immer noch nicht ausgestanden. Zeitweise gab es Entwarnung, dann verdüsterten wieder schlechte Prognosen…

Herbstlohnrunde: Kein Grund zur Zurückhaltung!

Bei der Herbstlohnrunde kommen heuer zur wirtschaftlichen Gesamtsituation in Europa große Unsicherheiten in Folge der Russland-Ukrainekrise. Den Auftakt bei den herbstlichen Lohn- und Gehaltsverhandlungen macht wie gewohnt die Metallindustrie für etwa 170.000 Beschäftigte. Der gemeinsam von der Produktionsgewerkschaft PRO-GE und…

Faktencheck Zuwanderung

Die Auswirkungen der Arbeitsmarktöffnung sind nur gering. (Bild: Bildagentur Waldhäusl / Roessler Andreas)

Die KOMPETENZ unterzieht die wichtigsten Argumente der Rechtspopulisten einem Faktencheck. Nicht zuletzt bedingt durch die Volksabstimmung in der Schweiz, in der sich die Mehrheit der Teilnehmenden für eine Begrenzung der Zuwanderung ausgesprochen haben, wittern in ganz Europa rechtspopulistische Kräfte Morgenluft…

Metall: Jetzt geht es an’s „Eingemachte“!

BetriebsrätInnen der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp im Wiener Austria Center. (Foto: dewi)

Die alljährlichen Verhandlungen zum Metaller Kollektivvertrag sind im Gange. Die Gewerkschaften fordern einen Abschluss über der Inflationsrate und zusätzliche Freizeit bei besonders belastender Arbeit. Die Kollektivvertragsverhandlungen für die etwa 170.000 Beschäftigten der Metallindustrie begannen heuer am 20. September mit einer…

Option für mehr Freizeit

Die Möglichkeit der Freizeitoption steht für alle offen. Es gibt verschiedene Lebensphasen, in denen eine solche Option Sinn macht, und diese Phasen sind nicht nur altersbezogen. (Copyright: magann, Fotolia.com)

Bei der Kollektivvertragsrunde in der Elektro- und Elektronikindustrie wurde mit der Freizeitoption ein neues und innovatives Modell der Arbeitzeitgestaltung vereinbart. Die Vereinbarung im Kollektivvertrag der Elektro- und Elektronikindustrie sieht vor, dass durch kollektivvertragliche Rahmenregelungen über eine Betriebsvereinbarung den einzelnen ArbeitnehmerInnen…

„Hört auf, uns zu retten!“

Die "Klinik der Solidarität" in Thessaloniki bietet für Bedürftige kostenlos medizinische Versorgung an. (Copyright: Kathrin Niedermoser)

Das Projekt „Klinik der Solidarität“ will neben konkreter Hilfe auch die solidarische Politik als Alternative zur einseitigen Sparpolitik in Europa propagieren. „Hört auf uns zu retten!“, appelliert die griechische  Psychologin Katerina Notopolou, eine der Mitinitiatorinnen des Solidaritätsprojekts  „Klinik der Solidarität“…

Nachhaltiger Wohlstand für alle

Das beste Rezept gegen die Krise ist eine Stärkung der Kaufkraft der arbeitenden Menschen. Dafür gibt es genügend Spielraum. „Die Mindestlöhne sind schuld an der Arbeitslosigkeit.“ Diese Äußerung der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel vom April bringt es auf den Punkt,…

„Wir haben eine Verteilungskrise“

Karl Proyer, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp, über die aktuelle Kollektivvertragspolitik und den zu erwartenden verschärften Verteilungskonflikt KOMPETENZ: Die wichtige Kollektivvertragsrunde der Metallindustrie im Herbst wurde gegen den Willen der Gewerkschaften auf sechs Unterrunden aufgesplittert. Trotzdem sind die Gewerkschaften mit den…

Metallindustrie: Einheitlicher Leit-Kollektivvertrag

Verhandlungen Maschinen- und Metallwarenindustrie, 10/2012 (c) G.Hochmuth

Obwohl nach dem Ende der Verhandlungsgemeinschaft der Metallindustrie durch die Arbeitgeber sechs getrennte KV-Abschlüsse verhandelt werden mussten, konnten die Gewerkschaften alle gleichermaßen erfolgreich abschliessen. Nachdem der größte Fachverband der gesamten Metallindustrie – der Fachverband Maschinenbau und Metallwarenindustrie (FMMI) – die…

Metallindustrie: Kampf um gemeinsamen Kollektivvertrag

Kollektivvvertrag Metall, Bergbau, Gas Wärme

Durch getrennte Verhandlungen anstelle des traditionellen gemeinsamen Kollektivvertrags setzen die Arbeitgeber die bewährte Sozialpartnerschaft aufs Spiel. Die Kolllektivvertragsverhandlungen für die rund 180.000 Beschäftigten der Metallindustrie begannen heuer unter völlig geänderten Vorzeichen. Bereits im April dieses Jahres hat der größte Fachverband…

Strategien gegen die Krise

Christa Schlager, AK Wien (c) N.Wagner-Strauss

    Wer ist Schuld an den Schulden und wir kriegen wir sie in den Griff? AK-Budgetexpertin Christa Schlager über das europäische Krisenmanagement und den Erhalt des Wohlstandes durch richtige Steuerpolitik KOMPETENZ: Die hohe Verschuldung der öffentlichen Haushalte wird heute…

Sozialpartnerschaft in Gefahr?

Sozialpartnerschaft in Gefahr?

  Bringen die aktuellen Krisenerscheinungen in Europa auch das österreichische Modell der Sozialpartnerschaft unter Druck oder bewährt es sich als Instrument der Krisenbewältigung? „Die Arbeitnehmerorganisationen sind aus guten Gründen wieder im Aufwind. Die Kritik an den Gewerkschaften in der Vergangenheit…

Grafisches Gewerbe: Den Bogen überspannt

Betriebsrätekonferenz Grafisches Gewerbe (c) Schedl

Die GPA-djp wehrt sich gegen Kündigung des Kollektiv­vertrages und eine Verschlechterung der arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen für 10.500 Betroffene.   Der Kollektivvertrag für die Druckbranche wurde vom Verband der Druck- und Medientechnik per 31. März 2012 gekündigt. Ab April droht somit ein…